Mi, 13.6. Konzert „Ein Abendmahl“

Ein Abendmahl

 

 

 

 

 

 

 

Musikalisch-liturgisches Werk für Gesang, Jazzorchester und Tanz
von Andreas  N e u b a u e r
Sopran: Monika Ballwein

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:00 Uhr
Pfarrkirche Traun-St. Martin

Erwachsene: € 20,-             KUFO-Mitglieder: € 15,-    Jugendliche: € 8,-
F r e i e  P l a t z w a h l !
Karten an der Abendkassa
Reservierungen möglich unter: 0664 523 86 60

Pfarrkirche Traun-St. Martin, 4050 Traun, Schubertstraße 10

Mitwirkende:

Sopran – Monika Ballwein
Chor – 16 Sängerinnen und Sänger
2 Tänzerinnen
Sprecher
Bläser: Trompete – Altsaxophon – Tenorsaxophon – Posaune
Rhythmusensemble: Gitarre – Klavier – Bass – Schlagzeug

Zum Werk:

Das musikalisch liturgische Werk für Sologesang, Chor, SprecherJazzorchester und Tanz versucht die verschiedenen Ausdrucksebenen der fünf Teile durch jeweils verschiedene Stile der Musik zu interpretieren. Besonderes Augenmerk verdienen dabei das „Credo“und das „Sanctus“. Im „Credo“ werden Themen aus der F-Moll Messe von Anton Bruckner verarbeitet. Ein ungewöhnlicher Versuch, Bruckner mit moderner Musik zu verbinden, und eine Huldigung an den Ansfeldner Symphoniker.

Die Welt der Empfindungen, des Gefühls, aller unerklärlichen und unerklärbaren Erscheinungen wird immer mehr eingeengt. Der Mensch hat den Mut zum Ungewissen verloren. Der Glaube ist ungewiss, nicht nachweisbar, bietet aber eine Möglichkeit, aus unserer Starre herauszufinden. Glaube und Liebe wieder als solches zu empfinden und zu spüren.

Jede Epoche versuchte mit den jeweils immanenten Mitteln ihrer Zeit sich auszudrücken.
Das 20. Jahrhundert scheint dieser Maxime auszuweichen. Unsere Zeit hat ihre eigenen Ausdrucksformen und diese sollten auch angewendet werden. Die „Rhytmus-Messe“ sollte auf kirchlich liturgischer Ebene eine Brücke schlagen. „Ein Abendmahl“ geht hier wesentlich weiter.

Dieses Werk, konzipiert für Mezzosopran, einen vierstimmigen gemischten Chor, zwei Tänzerinnen und ein großes Jazzensemble, ist eine Großproduktion, die in Kirchen in ganz Österreich und bei Gastspielen in Deutschland aufgeführt wurde.

Da Tanz in Gotteshäusern eine damals noch mit Skepsis begleitete Novität darstellte, war die Begeisterung des Publikums nach den Konzerten umso bemerkenswerter.

Veranstalter:

Kulturforum Traun
www. kulturforum-traun.at
E-Mail: eugen.brandstetter@liwest.at
Tel.: 0664 523 86 60